Johannes Waldmann
Johannes Waldmann
Mein Name ist Johannes Waldmann. Ich komme aus Davensberg im Münsterland und arbeite als Lehrer. Mir ist wichtig, dass wir die Zukunftschancen für Jugendliche verbessern. Dafür setze ich mich seit 2013 im Ascheberger Gemeinderat und seit 2014 im Coesfelder Kreistag ein.

Miteinander das soziale Europa stärken!

Die Europäische Union wurde als Wirtschaftsunion gegründet. Das hat vielen Menschen mehr Wohlstand gebracht. Damit haben wir zwar schon viel erreicht, aber wir wollen mehr: Jetzt gehen wir den nächsten Schritt – und sorgen für ein sozial gerechtes Europa. Damit alle Menschen spüren, dass Europa für sie da ist ­– und eben nicht nur für Banken, Konzerne und Großunternehmen. Damit die Menschen erleben, dass Europa ihr ganz persönliches Leben in ihrem Alltag besser macht. Damit sie wissen, dass Europa Ihnen hilft.
Wir stärken die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Wir sorgen dafür, dass jeder einen gerechten Anteil an der wirtschaftlichen Stärke Europas erhält. Und wir schaffen soziale Sicherheit. Das ist gut für alle Beschäftigten in Europa – in Deutschland genauso wie bei unseren Nachbarn.
Sozialer Fortschritt

In Zukunft müssen alle Maßnahmen in Europa darauf ausgerichtet sein, den sozialen Fortschritt voranzubringen – und nicht zu bremsen. Wir fordern, dass Europa den Sozialabbau stoppt und setzen uns für mehr betriebliche Mitbestimmung ein. Nur wer den sozialen Frieden auch in den wirtschaftlich schwächeren Ländern Europas fördert, sichert auf lange Sicht den Sozialstaat und die Soziale Marktwirtschaft in Deutschland.
Soziale Sicherheit
Wir wollen Mindestlöhne und eine soziale Mindestsicherung, die vor Armut schützen – in ganz Europa. Und wir wollen, dass sich die Standards der Arbeitslosen-, der Renten- und der Krankenversicherungssysteme nach und nach annähern, und zwar auf einem hohen Niveau. Zu unserem reichen Kontinent passt keine Kinderarmut, die wollen wir für immer beenden – mit einer europäischen Kindergarantie. Soziale Sicherheit muss in ganz Europa gewährleistet sein.
Chancen für die Jugend
Wir wollen ein Europa schaffen, das der nächsten Generation die besten Chancen auf Bildung, Ausbildung und gute Jobs gibt. Ein Europa, das Jugendarbeitslosigkeit bekämpft – und nicht einfach hinnimmt. Unser Ziel ist, dass jeder arbeitslose Jugendliche innerhalb von vier Monaten ein gutes Angebot für einen Job, eine Ausbildung oder ein Praktikum erhält. Deshalb sorgen wir dafür, dass Europa für die Jugend mehr Geld in die Hand nimmt. Für neue Chancen, gegen Jugendarbeitslosigkeit und vor allem: für die Zukunft Europas.
Unsere Ziele.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Arbeitsplätze und Wirtschaft stärken

Die Ausbreitung des Coronavirus ist deutlich reduziert. Mit Hilfe des Konjunkturpaketes kommt nun ein kräftiger Schub für die Wirtschaft, damit Arbeitsplätze erhalten

Das Auskommen in der Krise sichern

In wenigen Tagen ist der Internationale Tag der Arbeit. Die Corona Krise zwingt den Deutschen Gewerkschaftsbund zur Absage aller Kundgebungen. Dies darf

Scroll to Top