Johannes Waldmann
Johannes Waldmann
Mein Name ist Johannes Waldmann. Ich komme aus Davensberg im Münsterland und arbeite als Hauptschullehrer. Mir ist wichtig, dass wir die Zukunftschancen für alle Jugendlichen verbessern. Dafür setze ich mich seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik ein und deshalb bewerbe ich mich um ein Bundestagsmandat.

So werde ich als Bundestagsabgeordneter arbeiten

Als Bundestagsabgeordneter will ich so oft wie möglich vor Ort sein und Politik erfahrbar machen. Zudem will ich besonders Jugendliche in ihrem Engagement unterstützen, damit ihre Zukunftschancen steigen.

Im Blogartikel habe ich die wichtigsten Ideen für meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter aufgeschrieben.

Ansprechbarkeit

Auch als Abgeordneter bin ich vor Ort und in den sozialen Medien ansprechbar. Für mich ist das eine ganz wichtige Voraussetzung für gute Politik. Deshalb sind mir das direkte Gespräch, der Chat oder ein Kommentar so wichtig.

Bürgerbüro

In meinem Wahlkreis beziehe ich ein festes Bürgerbüro und zusätzlich ergänze ich dieses Angebot durch mobile Sprechstunden und Infostände. Dadurch bin ich auch außerhalb von Wahlkämpfen auf der Straße für alle Bürgerinnen und Bürger erreichbar.

Service für Bürgerinnen und Bürger

Wichtige Entscheidungen aus Berlin will ich verständlich und schnell für alle Bürgerinnen und Bürger erklären. Zudem ist mein Bürgerbüro auch bei ganz unterschiedlichen Anliegen hilfsbereit und kann Hilfe organisieren.

Praktikumsplätze

Die Arbeit in einem Abgeordnetenbüro ist vielfältig und ein Praktikum gibt neue Einblicke in die Berufswelt. Darum werde ich regelmäßig Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler und auch Studierende anbieten.

Klassenfahrten

Viele Schulen machen Klassenfahrten nach Berlin. Gerne unterstütze ich diese und lade Abschlussklassen in den Bundestag und zur Diskussion ein! Dadurch entstehen bleibende Erinnerungen und der Austausch findet direkt statt.

Berlinfahrten

Jeder Abgeordnete kann Besuchergruppen mit je 50 Teilnehmern aus seinem Wahlkreis auf Kosten des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung (BPA) nach Berlin einladen. Darum möchte ich möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern aus meinem Wahlkreis diese Gelegenheit ermöglichen.

Bürgerbesuche

Selbstverständlich stehe ich auch in Berlin für angemeldete Besuche von Bürgerinnen und Bürgern aus der Heimat bereit. Auch bei einem vollen Terminplan muss für eine Tasse Kaffee immer genügend Zeit sein!

Transparenz

Bezahlte Lobbytätigkeit ist ein absolutes No-Go und ein Verbot ist dringend notwendig. Die Bürgerinnen und Bürger müssen sich auf die Unbestechlichkeit von Mandatsträgern verlassen können. Deshalb gilt: Wer mich wählt, kann sich hundertprozentig sicher sein – ich bin nicht bestechlich.

Als Bundestagsabgeordneter verdient man überdurchschnittlich viel Geld und deshalb werde ich jeden Euro aus möglichen Nebentätigkeiten spenden. Zudem setze ich mich dafür ein, dass es zukünftig zu einer Verrechnung von Nebeneinkünften mit der Diät kommt.

Fazit

Mit einer erfolgreichen Wahl kann ein spannender neuer Lebensabschnitt anbrechen. Diesen will ich dafür nutzen, dass Politik vor Ort erfahrbarer wird und besonders Jugendlichen möglichst viele Einblicke in die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten erhalten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

40.145 Mal Danke

Ich bedanke mich bei 40.145 Wählerinnen und Wähler für Ihr Vertrauen.

Bleib informiert und unterstütze mich!

Unterstütze mich und trage Dich in meine E-Mail-Liste ein, damit Du immer die aktuellsten Informationen zu meiner politischen Arbeit erhältst!

Scroll to Top