Johannes Waldmann
Johannes Waldmann
Mein Name ist Johannes Waldmann. Ich komme aus Davensberg im Münsterland und arbeite als Lehrer. Mir ist wichtig, dass wir die Zukunftschancen für Jugendliche verbessern. Dafür setze ich mich seit 2013 im Ascheberger Gemeinderat und seit 2014 im Coesfelder Kreistag ein.

Radikalisierung bei AfD schreitet voran!

Mit Empörung reagiert der SPD Unterbezirk Coesfeld auf die Forderung der AfD Vorsitzenden Frauke Petry, zukünftig die deutsche Grenze unter Gebrauch von Schusswaffen zu verteidigen.
Die AfD und ihre Vorsitzende Frauke Petry haben eine neue Stufe der Radikalisierung erreicht und sind die neue rechtsextreme Partei in Deutschland. Durch die aktuellen Vorschläge, von Stacheldrahtzäunen an den Grenzen und Grenzpolizisten, die auf Flüchtlinge schießen, stellt sich die AfD außerhalb aller freien, demokratischen und rechtsstaatlichen Traditionen in Deutschland, so der stellvertretende SPD Unterbezirksvorsitzende Johannes Waldmann.
Bereits im vergangenen Jahr haben wir als SPD im Kreis Coesfeld vor der AfD und ihrer damals neugewählten Vorsitzenden Frauke Petry gewarnt. Heute zeigt sich die hässliche Fratze einer rechtsextremen Partei und ihrer menschenverachtenden Vorstellungen. Die AfD knüpft an die dunklen Kapitel deutscher Geschichte mit Schießbefehl und Grenztoten an. Wir unterstützen unseren Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel mit seiner Forderung, die AfD vom Verfassungsschutz überprüfen zu lassen, so Waldmann abschließend.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Mahnwache gegen den Krieg und für Frieden!

Bei mildem Wetter und Sonnenschein demonstrierten am Rande des Wochenmarkts am Freitag einige Mitglieder der Friedensfreunde zusammen mit Aktivisten der Bewegung Parents

Scroll to Top