Johannes Waldmann
Johannes Waldmann
Mein Name ist Johannes Waldmann. Ich komme aus Davensberg im Münsterland und arbeite als Lehrer. Mir ist wichtig, dass wir die Zukunftschancen für Jugendliche verbessern. Dafür setze ich mich seit 2013 im Ascheberger Gemeinderat und seit 2014 im Coesfelder Kreistag ein.

Frieden und Solidarität für Europa!

Den Mitgliedern der SPD Ascheberg stellte sich die SPD-Münsterlandkandidatin für das Europäische Parlament, Sarah Weiser, am vergangenen Donnerstag in der Mitgliederversammlung im Restaurant Elvering in Davensberg vor.
Am 26. Mai 2019 sind Europawahlen und bereits auf dem diesjährigen Begegnungsfest haben wir ein Zeichen für ein soziales und solidarisches Europa gesetzt. Viele Menschen haben uns ihre Wünsche für mehr Zusammenhalt, Frieden und Menschlichkeit in der Europäischen Union auf ausgelegten Umfragekarten mit auf den Weg gegeben, eröffnete SPD-Ortsvereinsvorsitzender Johannes Waldmann die Versammlung.
Diese Themen sind auch für die SPD-Europakandidatin Sarah Weiser von großer Bedeutung.
Wir müssen in Europa für soziale Mindeststandards bei Löhnen und in der Grundsicherung, sowie für Sicherung und Ausbau deröffentlichen Daseinsvorsorge kämpfen. Wir brauchen eine echte Sozialunion, um den Populisten und Rechtsextremen eine entschiedene Antwort auf Diffamierung und nationalistische Ausgrenzung entgegenzusetzen, so Sarah Weiser.
Die Werte eines solidarischen und friedlichen Europas sind am Wahltag zu verteidigen. Es gibt keine zweite Chance für Europa und ich möchte nicht der Generation angehören, in der unser Europa wieder in Nationalismus und Egoismus zerfällt, warb Weiser eindringlich für einen engagierten Wahlkampf im kommenden Jahr.
Zudem wurden Johannes Waldmann, Birgit Homann, Christian Ley, Petra Haverkamp und Volker Brümmer zu Delegierten für die Europakonferenz im Kreis Coesfeld gewählt.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Mahnwache gegen den Krieg und für Frieden!

Bei mildem Wetter und Sonnenschein demonstrierten am Rande des Wochenmarkts am Freitag einige Mitglieder der Friedensfreunde zusammen mit Aktivisten der Bewegung Parents

Scroll to Top