Johannes Waldmann
Johannes Waldmann
Mein Name ist Johannes Waldmann. Ich komme aus Davensberg im Münsterland und arbeite als Lehrer. Mir ist wichtig, dass wir die Zukunftschancen für Jugendliche verbessern. Dafür setze ich mich seit 2013 im Ascheberger Gemeinderat und seit 2014 im Coesfelder Kreistag ein.

3. Begegnungsfest: Gutes Miteinander!

Am vergangenen Wochenende fand die dritte Auflage des Begegnungsfestes in der Gemeinde Ascheberg statt.
Viele Besucher setztes ein buntes Zeichen für die Integration von Geflüchteten in Arbeit und ein offenes Europa!
„Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen Gästen und Mitwirkenden. Es war ein wunderbarer Nachmittag mit vielen interessanten Programmpunkten und Gesprächen“, dankt SPD-Ortsvereinsvorsitzender Johannes Waldmann.
An dem Fest haben mitgewirkt: Firma Klaas, AWO Ascheberg, Inge und Wolfgang Tietze Stiftung, SPD Ascheberg, Senioren Beirat, Jugendfeuerwehr, Jugendrotkreuz, Gaststätte „Zur alten Mühle“, zahlreiche Kuchenspender, Musikschule Ascheberg, Siegebrede Combo, Thorsten Meiring Veranstaltungstechnik, Verbraucherzentrale Kreis Coesfeld, Jusos Kreis Coesfeld.
Nachfolgend die Presseberichte zum Fest:

Ascheberg – Das mittlerweile dritte Begegnungsfest auf dem Gelände der Firma Klaas bot ein abwechslungsreiches und informatives Programm. Darüber hinaus standen die berufliche Integration von Flüchtlingen und der Gedanke des offenen Europas im Mittelpunkt. Bei der Premiere war es ein fremdes Begegnen. Das Treffen von Flüchtlingen, ihren Helfern und den Bürgern der Gemeinde Ascheberg auf dem Gelände der Firma Klaas hat sein Gesicht verändert. Die dritte Auflage, wieder vom SPD-Ortsverein organisiert, wurde am Samstag eher zu einem Familientreffen. Viele kennen sich, viele schätzen sich und die Sprachbarriere ist weiter geschrumpft. Von Theo Heitbaum

„Begegnungsfest zeigt gutes Miteinander“ – Westfälischer Anzeiger

Ascheberg – Viel Sonne und sommerliche Temperaturen bildeten auch beim dritten Begegnungsfest der Ascheberger SPD auf dem Gelände der Firma Klaas den perfekten Rahmen für Information, Spaß und jede Menge Gespräche. Die Themen Arbeitsplätze für Geflüchtete und Fragen an Europa bildeten das informative Gerüst des Nachmittages. Erstmals war die Verbraucherberatung des Kreises Coesfeld mit einem Stand vertreten. Von Gaby Heinkel-Brüggemann

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Mahnwache gegen den Krieg und für Frieden!

Bei mildem Wetter und Sonnenschein demonstrierten am Rande des Wochenmarkts am Freitag einige Mitglieder der Friedensfreunde zusammen mit Aktivisten der Bewegung Parents

Scroll to Top